ALKOHOL GEFÄHRLICH???

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von TABASCO, 31. Oktober 2004.

?

Trinkst Du Alkohol während Atkins/Lowcarb?

  1. ja, oft (z.b. täglich wein, ab und zu schnaps)

    97,5%
  2. ja, selten (ab und zu wein, sehr selten schnaps)

    0,4%
  3. nur in ausnahmeefällen (alle paar wochen)

    0,7%
  4. nie oder fast nie

    1,4%
  1. TABASCO

    TABASCO Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    205
    in meinem tagebuch ist eine hitzige emotionsgeladeene diskussionentstanden die mich nun ein wenig verunsichert hat.

    hintergrund: ich habe das glück, daß alkohol meine abnahme nicht behindert. ich trinken gerne eine gute flasche rotwein mit käse am abend mit meiner frau, und ich nehme trotzdem wunderbar ab und bleibe auch in Ketose.

    selbst wenn ich ab und zu in geselliger runde vodka oder grappa trinke, nehme ich trotzdem ab und bleibe in Ketose.

    nur bier bremst, das lasse ich seit atkins auch weg - meistens! :)

    nun sind einige fragen aufgetaucht:

    ist es gefährlich in Ketose regelmäßig wein und hin und wieder schnaps zu trinken, weil die leber schon durch die ketone arg belastet ist?

    ist es generell bedenklich fast täglich wein zum essen zu trinken?

    ist es unüblich, daß man als atkinsianer so regelmäßig alkohol trinkt?

    muss ich mir sorgen machen oder ist alles okay?
    gesundheitlich fühle ich mich sehr wohl, und die abnahme funktioniert prima!
    __________________
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. sternschnuppe

    sternschnuppe Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    hallo tabasco, alkohol in maßen, vorallem wein sind schon gesund, jedoch muss man auf seine harnsäurewerte achten. sollten die erhöht sein, dann lieber finger weg, sonst könnte man einen gichtanfall auslösen. die arme leber hat schon viel zu tun, deshalb ist es eine überzeugungssache ob und wieviel man trinkt - was nützt es mir dünn zu sein, wenn ich mich umgekehrt innerlich sabotiere? wer es nicht lassen kann oder will sollte zum alkohol jeglicher form wenigstens genug wasser dazu trinken (1glas wein - 2 glässer wasser), denn alkohol entwässert und behindert so den abtransport der schlackenstoffe die bei freisetzung der alten fettdepots entstehen. also - weiterhin eine gute und gesunde abnahme!
     
  4. TABASCO

    TABASCO Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    205

    danke dir!

    ja, ich trinke immens viel wasser dazu. aber eben etwa jeden zweiten tag ein fläschchen rotwein mit meiner ehefrau, auf parties auch ab und zu mehr und härteres, nie aber bis zu einem rausch, denn das hasse ich.
     
  5. sternschnuppe

    sternschnuppe Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg

    gerngeschehen, ich denk das dieses thema auch andere interessieren wird. vielleicht hat noch jemand einen interessanten beitrag dazu... :)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Pitchi

    Pitchi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    3.219
    Also ich hab seit Beginn meiner Atkins Ernährung (vor 6 Wochen) keinen Tropefen Alkohol getrunken, versuch das auch nur gaaaanz selten zu ändern. Werd wohl auf unserer Weihnachtsfeier was trinken und zu Silvester....das war`s für dieses Jahr.
     
  8. gambler110

    gambler110 Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    252
    Mit Alkohol hab ich in den letzten knappen 6 Monaten so meine Erfahrungen gemacht. Weiß nicht ob ich ein Alkoholiker bin, die Meinungen gehen da sehr weit auseinander :D . Komme wochenlang ohne aus, wenn ich aber damit anfange, höre ich meistens nicht wieder auf, angeblich nennt man so etwas einen Delta-Trinker. Das Gefährliche daran ist, daß man sich recht gut fühlt, von einer Minute auf die andere aber plötzlich ein Blackout hat! Das geht sehr schnell und ohne Vorwarnung, auch das Regenerieren dauert in Ketose viel länger. Hier sieht man wieder welch harte Droge Alkohol ist. Natürlich habe auch ich während dieser Ernährungsumstellung den Alkoholkonsum gegen früher sehr eingeschränkt (früher am Wochenende 2-3 Flaschen Rotwein und unter der Woche einige Biere mit den Arbeitskollegen), wie sich das allerdings auf Blut und Leberwerte ausgewirkt hat, teile ich Euch Mitte dieses Monats nach der Blutabnahme mit!
    Gegen ein Glas Rotwein ab und zu kann man aber sicher nichts sagen!
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. steroh

    steroh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.071
    Ort:
    Dortmund


    also ich trinke sehr selten alkohol und wenn trinke ich wodka cola light wo ich sehr positiv reagiere.

    steroh
     
  11. TABASCO

    TABASCO Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    205
    ja, schnaps scheint die abnahme unter umständen sogar zu fördern, kommt mir vor. sollte aber kein grund sein, nun täglich gebranntes zu trinken! :)

    in "atkins for life" kommt alkohol viel besser weg als in den alten atkins-büchern - vor allem wien wird da fast empfohlen!
     
  12. ch01ch02

    ch01ch02 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    49
    Wenn man nur selten und dann nur wenig Wein oder Wodka/Gin/Whisky u.ä. zu sich nimmt, erleidet man wohl keinen Schaden. Auch die Ketose sollte erhalten bleiben.

    Das Gefährliche ist jedoch - jedenfalls bei mir - dass ich beim Genuss von Alkohol sehr schnell die "Hemmungen" verliere und dann viel eher geneigt bin, KH- oder kalorienmäßig über die Stränge zu schlagen.

    Daher nur wirklich selten und nur ein Glas. Und das mache ich auch nur in Gesellschaft. Alleine trinke ich nie Alkohol.
     
  13. TABASCO

    TABASCO Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    205
    verstehe. das ist bei mir nicht so, ich esse trotz wein und sogar auf hemmungslosen parties ganz brav strikt nach atkins weiter. ich habe das glück, daß mich kohlehydrate ehrlich gar nicht mehr reizen.

    alleine trinken stelle ich mir schrecklich vor, umos netter ist es aber zu zweit eine flasche rotwein zu leeren! :)
     
  14. Will Lee

    Will Lee Neuling

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    4
    GammaGT (GGT) wieder im Normbereich!!

    Wenn das mancher wüsste( z.B. Pappe)! Trotz keinerlei Einschränkungen beim, teilweise gefechtsmässigen, Inhalieren der feinen Kombination Grüner Veltliner plus Vodka im dayly rhythm, rutschte nach einem Monat Atkins 1 dieser wohl bekannte Leberwert in den Normbereich, von dem er die letzten Jahre galaktisch weit entfernt war. Und dort befindet er sich jetzt schon 5 Monate. ACHTUNG: Bei meinem Drummer (Mitcarbler) exact der gleiche Effekt . Also scheinbar nix Individuelles. Dass wir noch mächtig Ballast abgeworfen haben und alle anderen Blutwerte wieder dort sind, wo sie hingehören, hat uns weniger überrascht.
    Will Lee
     
  15. einstein

    einstein Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    121
    Ich denke, die Leber wird mordsmäßig dadurch entlastet, dass sie keine überschüssigen KHs mehr zu Fett umbauen muss!
    Einige Leute haben festgestellt, dass sie in Ketose schneller betrunken sind (ich kann das nicht bestätigen). Anscheinend führt Alkohol bei leeren Glykogenspeichern schneller zu einer Unterzuckerung!
    Ansonsten trinke ich nur ganz selten und dann ziemlich wenig, dass aber relativ oft und dann ziemlich viel :oops:
    Wenn ich das so bedenke, dann sind meine Leberwerte eigentlich noch ganz brauchbar.
    Gruß
    Albert
     
  16. Pitchi

    Pitchi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    3.219
    Hab am 1.Weihnachtstag mal wieder voll zugeschlagen nach fast 3 Monaten Pause. Ging genauso viel rein wie vorher auch :mrgreen:
     
  17. Nanthia

    Nanthia Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    118
    Hi,
    also hier mal ein paar handfeste Infos.
    Zu seinem Abbau braucht Alkohol ein paar Enzyme, die ansonsten im Zuckerstoffwechsel tätig sind. Dadurch entsteht dann schnell eine schwere Unterzuckerung. Deswegen ist Alkohol auch für Diabetiker so gefährlich, denn duch den Alkohol bemerken sie diese zu spät, was im schlimmsten Fall zu Hinrschäden führen kann.
    Die Ketose belaste die Leber, allerdings auf völlig andere Weise als Alkohol. Hier sind zwei völlig unterschiedliche biochemische Mechanismen tätig, ich verschone euch mal mit den Details. Dennoch sollte man jede übermäßige Belastung der Leber vermeiden.
    Fakt ist statistisch gesehen führt schon der tägliche Konsum von einem Glas Wein bei Frauen, bzw. einer halben Flasche Wein beim Mann zu Leberschäden (Fettleber).
    Alkohol hat eine gefäßschützende Wirkung, daß ist richtig. Am Alkohol verstorbene haben oft Aterien wie ganz junge Menschen, aber ich glaube nicht, daß dies seine vielen negativen Wirkungen bei allzu regelmäßigem Konsum ausgleicht.
    Ich persönlich finde einmal die Woche ine Falsche Wein mit meinem Partner und dann aber eine richtig gute völlig ausreichend, aber das ist natürlich Ansichtssache.
    ich hoffe das hat euch geholfen, wenn ihr lieber von medizinischen Details verschont werden wollt, dagt Bescheid, ich will nicht nerven
     
  18. Pitchi

    Pitchi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    3.219
    Ich trink in der Woche nie.....und höchstens mal alle 6-8 Wochen (dann aber richtig :mrgreen: ) Denke ich werd das überleben....und wenn nicht kann ich mich eh nicht mehr drüber aufregen :wink:
     
  19. gambler110

    gambler110 Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    252
    6 Monate Ketose und übermäßiger Alkoholgenuß vertragen sich überhaupt nicht!!! Hatte schon Nierenschmerzen, Blackouts von einer Sekunde auf die andere und das Bedürfnis alle 30min nach einer durchzechten Nacht aufs WC laufen zu müssen (Blasenschwäche oder Niere?). Werde ab jetzt mit Sicherheit auf Alkohol verzichten!!!
     
  20. warpX

    warpX Neuling

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Frankfurt
    also ich habe im letzten viertel jahr die erkenntnis gemacht, das bier in der tat negativ und schnaps (wenn man denn sambuca als sochen bezeichnen möchte ;) ) ohne reaktion anschlägt. ich kann aber auch bestätigen, das seit atkins-beginn der alkohol"bedarf" stark gesunken ist (jetzt mal von weihnachten und sylvester -böse zeit- abgesehen).
     
  21. Annetta

    Annetta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    1.251
    Hallo zusammen! Ich will ja nicht spiessig sein, was das Thema Alkohol betrifft. Aber als Krankenpflegerin musst ich mich auch beruflich stark mit diesem Thema auseinandersetzen. Also als Genussmittel sind Wein etc. in kleinen Mengen kein Problem: 3 dl Wein zu zweit beim Abendessen, oder auswärts dann mal 1 Glas Sekt und dann noch 1 Glas Wein; das schadet der Gesundheit nicht. Bei grösseren Mengen Alkohl sollte man sich fragen: ist das jetzt für mich noch ein Genuss, ich trinke den Wein, weil er so gut zum Käse schmeckt, oder will ich damit schon meine Sorgen zudecken? Um sich lockerer zu fühlen, um besser einschlafen zu können, um Probleme zu verdrängen ist Alkohl nicht die Lösung. Und bei Atkins gehts ja auch um Gesundheit; wir wollen ja nicht nur abnehmen, um besser auszusehen.
    einen herzlichen Gruss schickt Annetta
     
  22. nibika

    nibika Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo Leute,

    interessantes Thema. Hatte am vergangenen Samstag genau 1 Woche Atkins hinter mir und war Freitag Abend bei einer Freundin, die ich Jahre nicht gesehen habe und wir haben unser Wiedersehen auch ganz ordentlich begossen. Erst wollte ich gar nicht, dann wollte ich ein Glas Sekt und danach wollte ich dann noch mehr Sekt und auch Rotwein und ein leckerer Grappa war auch noch da! Hat mir aber echt gar nix getan, weder vom Wohlbefinden am nächsten Tag (klar, nicht dabei geraucht - wahnsinn, was das ausmacht) noch von der Gewichtsabnahme. Soll heißen, ich hab nix zugenommen.

    Ich denke in besonderen Situationen, die ja Gott sei Dank nicht täglich auftauchen, ist es dann schon o.k. Wahrscheinlich ist es besser, sich bei besonderen Gelegenheiten mal etwas mehr die Kante zu geben, als jeden Tag ein bisschen was zu trinken. Vielleicht sagt sich der Körper bei großen Mengen "Was kommt denn da für ein Scheiß rein - schnell weg damit" und entsorgt die ganze Sache möglichst fix ? :))

    :wink:
     
  23. LennyKravitz

    LennyKravitz Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Ich habe mir seit Anfang der Atkins-Diät fest vorgenommen, dass ich an meiner Lebensqualität sehr minime Einbussen in Kauf nehme. Was ich nicht kann: auf das Glas Rotwein zu verzichten oder nach einem feinen Essen (Mann esse ich fein während dieser Diät) einen kleinen Grappa oder Sambuca zu trinken.

    Es gab schon Abende, in denen wir zu zweit 2 Flaschen Rotwein gekillt haben, und die Abnahme inkl. violetter Ketostix war absolut im grünen Bereich.

    Wohlbemerkt, eine Flasche Wein heitert mich ein bisschen auf und beschwipst mich in dem Sinne ganz minim. Stamme aus einer trinkfesten Familie.

    Ich muss noch präzisieren, dass ich "NUR" während dem Essen trinke !!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Alkohol - Kontrolle mit App Linksammlung und Presse 8. Oktober 2019
Proteinriegel - mehrwertige Alkohole (Ketogene Diät) Nahrungsergänzungen & Supplemente 3. Juni 2018
Alkohol Bin neu hier und habe schon Fragen 15. August 2017
Alkohol und Freunde Erfahrungen 1. Juli 2017
Alkohol in der AD Selbsttest / Sünde Sünde 3. Juni 2014