Fettabsaugung

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft" wurde erstellt von Infoman, 6. Dezember 2004.

  1. Infoman

    Infoman Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    167
    Fettabsaugung - Typische Bereiche

    Oberschenkeln (Reiterhosen), Gesäß, Bauch, Hüften, Oberarme, Knie, Rücken und Brust (bei Männern)


    Fettabsaugung - Wie funktioniert das ?

    Bei einer Bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) löst der Arzt in einem ersten Schritt durch Einspritzen einer Flüssigkeit die betroffenen Fettgewebe auf. In der Regel ist das eine Salzlösung in Kombination mit Adrenalin. Das Verfahren sollte durch eine örtliche Betäubung weitgehend schmerzfrei sein.Danach wird das aufgelöste Fett mit sehr feinen Kanülen (Röhrchen) aus dem Körper gesaugt.

    Fettabsaugung - Wie viel ?

    Je nach Stärke der Narkose und Patient können das vier bis sechs Liter gelösten Fett sein. Generell gilt: Je mehr Fett abgesaugt wird, desto grösser ist die Belastung auf den Körper im Rahmen der Operation.Insgesamt kann durch eine Fettabsaugung die betroffene Fettschicht um maximal einen Zentimeter reduziert werden.


    Fettabsaugung - Mögliche Veränderungen

    Durch das Fett absaugen können kleinere Narben entstehen. Zudem baut sich das Fettpolster nicht immer gleichmässig ab so das kleine Dellen und Beulen in der Haut entstehen können. Diese müssen möglicherweise in einem zweiten Eingriff korrigiert und gegebenenfalls durch Einspritzen einer Flüssigkeit geglättet werden. Generell ist das Ergebnis umso besser je erfahrener der Arzt mit der Fettabsaugung ist.



    Fettabsaugung - Risiken

    Eine Fettabsaugung ist eine nicht unerhebliche Operation und kann zu gefährlichen Komplikationen wie Fettembolie, Thrombose, Lungenödem, Kreislaufzusammenbruch, Schockreaktion, Entzündungen und Beschädigungen von Nerven, Gefäßen oder Organen führen.

    Fettabsaugung - Auswahl des Arztes

    Jeder Arzt kann sich "Schönheitsarzt" nennen. Der Titel sagt also nichts über eine spezielle Ausbildung. Diese haben in Deutschland nur "plastische Chirurgen". Der Arzt ist verpflichtet den Patienten gründlich aufzuklären und zu beraten. Auch bezüglich der möglichen Risiken.

    Ein guter Arzt wird Ihnen alle Fragen ohne Ausflüchte ehrlich und direkt beantworten, sollte sie nach vorhergeganegen Krankheiten und der Motivation für die Fettabsaugung befragen und sie ausführlich untersuchen.

    Sie sollten sich erkundigen wie oft der Arzt eine solche Fettabsaugung bereits durchgeführt hat, wie der genaue Ablauf der Operation seien wird, welche Arten der Narkose verwendet werden und wieviel Litter Fettflüssigkeit abgesaugt werden sollen

    Nach den Beratungsgespräch sollten Sie sich ein paar Tage Bedenkzeit geben um sich dann für oder gegen eine Fettabsaugung zu entscheiden.