Kampf den überflüssigen Kilos und der Epilepsie

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von lilly249, 25. November 2018.

  1. jum

    jum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    223
    Geschlecht:
    weiblich
    Diätart:
    zwischen Atkins und LCHF
    Ich muss mal etwas fragen, was vielleicht total bescheuert ist...aber....könnte es sein, dass Du für Deinen momentanen Bedarf zu wenig isst?
    Das kann glaub ich auch Anfälle triggern? Und dann noch Sport? :eek:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Ja das kann wahrscheinlich auch Anfälle triggern.
    Keine Ahnung ob es zu wenig ist. Am Anfang habe ich nur sehr gut und schnell mit der Menge abgenommen. Da dachte ich muss ich die wieder erreichen. Außerdem ist es ja immer noch mehr als ihr alle so esst.
    Am Hunger würde es frühs und (spät) abends nicht scheitern, aber einmal angefangen mit essen kann ich nicht mehr aufhören. Mittags esse ich dann halt einmal am Tag so viel bis ich richtig satt bin und am restlichen Tag weiß ich, dass es einfach nix geben kann und dann ist das vom inneren Schweinehund her für mich einfacher zu händeln.
    Sport habe ich ja auch heute erst wieder angefangen.
     
    blaumeise50 gefällt das.
  4. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto

    Gewicht: 73.1kg (-900g)

    Heute war ich zum ersten Mal in dem neuen Fitnessstudio und muss sagen, dass es super ist. Die Auswahl an Geräten ist breit gefächert und es ist alles sauber und in Ordnung. Für das Geld kann man nicht mehr erwarten. Personal ist nur zu bestimmten Zeiten da, aber es liegen trainingspläne aus, was ich aber nicht nutze. Ich war heute zur Feierabendzeit und es trotzdem nicht überfüllt. Montag gehe ich dann wahrscheinlich so zwischen 5:00-6:00, halt noch vor der Arbeit. Da werde ich wahrscheinlich das Studio für mich haben :giggle:
    Ich war echt überrascht, was heute gewichtsmäßig ging. Wahrscheinlich lag es aber an den Geräten, denn da wo ich vorher trainiert habe, habe ich nur die Hälfte an Gewicht bei vergleichbaren Geräten geschafft.
    Mein Bauch hat heute nicht groß spieränzchen gemacht, von dem Plank-Versuch mal abgesehen. Jetzt bin ich aber echt k.o., zumal ich danach noch im Ikea war. Mir graut es ehrlich gesagt schon vor dem muskelkater morgen denn im Bauch und den Waden deutet sich der jetzt schon an :blush:

    Zu essen gab es heute:

    Mittags:
    24h-Joghurt-Creme-Fraîche-Creme (24h-Joghurt, 150g Creme Fraîche, 50g Frischkäse, 20g MCT-Öl)
    20g Leinsamen, 5g Kakao Nibs und 5g Kokoschips
    3 Rühreier mit Avocado, champignons und 50g Thunfisch

    Sport:
    30min Laufband + 1h Kraft
     
    blaumeise50 und Sorah gefällt das.
  5. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto

    Gewicht gestern: 72.9kg (-200g)

    Der muskelkater war gestern glücklicherweise nicht so schlimm wie erwartet. Leider hat sich die Erkältung und die Kopfschmerzen wieder gemeldet.
    Ich habe dann erstmal in der Hausapotheke nach irgendwelchen Medis gesucht. Meine Wahl ist letztendlich auf sinupret Tabletten gefallen. Es ist echt schwer herauszufinden ob die Medis ketogeeignet sind :rolleyes:

    Ansonsten habe ich gestern nur geschlafen, war einkaufen und habe Haushalt gemacht.

    Nachmittags war die Oma zum Kaffee zu Besuch. Um mir dann Nicht das Gemecker anhören zu müssen weil ich nichts esse habe ich meine Hauptmahlzeit erst 16:00 gegessen. Damit nahm das Unheil seinen Lauf. Mein Plan und körperrhytmus war durcheinander und ich hatte die ganze Zeit Fressattacken, welchen ich dummerweise nachgegeben habe... :banghead:

    Es gab gestern:

    Mittags:
    Tassen-Cheesecake
    24h-Joghurt mit MCT, Leinsamen, Kakao Nibs und Kokoschips

    Nachmittags:
    Avocado-Gnocchi-Auflauf

    Abends:
    24h-Joghurt mit quark, Leinsamen, Kakao Nibs und Kokoschips
    Tassen-Cheesecake
    6 Wiener mit Mayo
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. jum

    jum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    223
    Geschlecht:
    weiblich
    Diätart:
    zwischen Atkins und LCHF
    Liebe Lilly,
    Verwandtschaft ist wirklich auch immer wieder eine Herausforderung bzgl. Essen. Davon kann ich ein Lied singen!!! Furchtbar. Und was das für einen Stress erzeugt, vorher und danach.
    Also sieh das als etwas "Normales", verzeih Dir selbst, dass es dann wegen Omas Besuch anders lief, als Dein Kopf es vorher ausgedacht hatte.
    Außerdem baust Du das ganze Protein sofort um in Muskeln, deren Wachstum Du ja zuvor zielgerichtet durch das Training stimuliert hast :)
    ich habe aber trotzdem den verdacht, dass OMAD kette evtl nicht ganz das Richtige sein könnte für Dich, im Moment. Wenn Oma wieder weg ist und Du Dich erholt hast, kannst Du es ja aufmerksam beobachten. Ob das gut für Dich ist - angesichts Sport/Training, Anfallsgefahr, Stress, Arbeit etc.
    vielleicht wäre TMAD ja auch eine Alternative, oder mehr Kalorien insgesamt, wie auch immer.

    Wir hatten ja neulich schon über Frieren geschrieben, da habe ich jetzt auch zweimal den Verdacht gekriegt, dass es plötzlich warm wurde, als ich "zu viel Fett" (bei mir: Mayo zusätzlich zu Checken Wings) gegessen hatte. Plötzlich springt die Heizung an. Warme Füße.
    Vorhin auch wieder, beim Mittagessen. ich mache immer TMAD, keine Snacks zwischendurch. OMAD wäre für mich nix.
    Mir ist jetzt übel - also entweder das fett auf den Wings war stellenweise schon verbrannt (mein verdacht!!) oder es war insgesamt zu viel Fett, weil es vorher zu wenig war - das erzeugt dann Frieren, Heißhunger, Schwäche, Gier. Mal sehen. Vielleicht kannst Du mit dem einen oder anderen Gedanken was anfangen - ich hoffe, es ist nicht aufdringlich, wenn ich dir das so schreibe. ich will Dir nicht Dein OMAD madig machen - nur hinterfragen, denn ich kenne das auch, dass man sich manchmal überfordert oder in harten Zeiten unphysiologisches von sich verlangt.
     
  8. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    15.967
    Medien:
    126
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    76
    Diätart:
    SlowFood
    Ich weiß, dass Verwandschaft schwierig ist und Omas sind die Königsklasse. Aber kannst du wirklich nicht mit Verweis auf deine Krankheiten durchsetzen, dass du nur isst was und wann du willst? Epilepsie und Darm-OP sollten auch bei Omas ziehen. Wir reden hier schließlich nicht von "ich will abnehmen, damit ich mich besser fühle" sondern über medizinische Gründe.

    Kein Druck, nur so als Hinweis. Diesmal hat es nicht geklappt, nächstes Mal wird es besser. :nod:
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto


    Ich habe halt versucht an OMAD festzuhalten, weil esfür mich theoretisch leichter ist so auf eine nicht zu hohe Kalorienzahl zu kommen. Außerdem hat man mir im Epilepsiezentrum gesagt, dass je weniger Mahlzeiten ich mach, desto besser sei es für die Anfallsfreiheit.
    Zurzeit habe ich einfach das Gefühl, dass ich mit mir und meiner Ernährung noch nicht so richtig im Reinen bin. Das war zum Beginn von Keto irgendwie anders.
    Ja eigentlich müsste das schon ziehen, aber in dem Moment bin ich erstmal sämtlicher Konfrontation aus dem Weg gehen.
    Beim nächsten Mal versuche ich es besser zu machen.
     
  11. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Gewicht gestern: 75.9kg (+3000g)

    Ein Plus von 3kg ist schon echt hart... Zumindest bin ich aber durch meinen Ausrutscher am Samstag nicht aus der Ketose gefallen. Blutketone von 1,0 mmol/l sind noch einigermaßen akzeptabel.

    Gestern habe ich mich eigentlich fast nur ausgeruht, da die Erkältung nun voll zugeschlagen hat. Ich werde dann wohl heute Nachmittag mal zum Arzt gehen, da ich offensichtlich die Erkältung die ich mir damals im Krankenhaus eingefangen habe nicht komplett los bekomme. Wahrscheinlich ist das Viren- und Bakterienzeug von dort deutlich resistenter. Ich vermute, dass es dann Antibiotikum geben wird, denn ich habe schon einige typische natürliche Medis ausprobiert und es hat nicht so richtig geholfen. Im April war es ja auch letztendlich so, dass es nur mit Antibiotikum weg ging.
    Worüber ich mir jetzt Gedanken gemacht habe ist, ob ich durch Keto nicht vllt. schneller und stärker krank werde, denn ich habe vorher 8 Jahre lang kein Antibiotikum gehabt und war auch nur 2x im Jahr erkältet. Aktuell wäre das in 5 Monaten schon das 2. Mal Antibiotikum und dieses Jahr schon die x-te Erkältung/grippaler Infekt.

    Gestern habe ich mal die Fathead Pizza ausprobiert und muss sagen, dass das bisher die beste Keto-Pizza war die ich gemacht habe :p

    OMAD habe ich gestern nicht durchgezogen, da ich gestern Abend total Appetit auf Leinsamen, Joghurt und MCT-Öl hatte. Da dachte ich, dass mein Körper mit dem Infekt vllt. gerade etwas mehr Energie benötigt.

    Es gab gestern:

    Mittags:
    Schoko-Eis-Pralinen
    Fathead-Pizza Salami-Champignon

    Abends:
    24h-Joghurt mit 20g Leinsamen, 5g Kakao Nibs, 5g Kokoschips und 20g MCT
     
  12. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    9.790
    Medien:
    44
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Irgendwie verstehe ich dein Problem mit den Kalorien und OMAD oder TMAD nicht.
    Du merkst doch selbst, dass du mit OMAD nicht wirklich gut klar kommst.
    Du überschreitest dein Kalorienlimit nicht, wenn du die Kcal der einen Mahlzeit einfach auf zwei aufteilst.
    TMAD heißt ja nicht "Iss doppelt so viel. "
    ;)
     
  13. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Bei TMAD bekomme ich aber dann auch wieder Heißhungerattacken, da ich Probleme habe aufzuhören wenn ich einmal mit essen angefangen habe. Generell fällt es mir leichter dann zu sagen es gibt gar nicht erst was.
    Diese Woche muss ich aber zwecks feiern doch das ein oder andere Mal zwangsläufig TMAD machen. Ich kann ja schlecht zu (m)einer Geburtstagsfeier zum Abendessen mich mit leerem Teller an den Tisch setzen.
     
  14. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    29.404
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Normalerweise ist man in Ketose weniger anfällig, was Erkältungen angeht.
    Es ist überhaupt nicht normal erkältet zu sein, auch nicht einmal im Jahr im Winter, wie manch einer glauben mag.
    Vielleicht ist dein Immunsystem durch die OP ein bisschen angeschlagen, und dann noch der viele Sport und die wenigen Kalorien.
    Vielleicht kommt er einfach nicht zur Ruhe.
     
    blaumeise50, Sorah und PerditaX gefällt das.
  15. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Für mich waren ca. 4 Tage Erkältung 1x im Sommer und 1x im Winter bisher normal.
    Ja mit der OP könntest du recht haben, denn erste Symptome hatte ich schon am 2. Tag nach der OP im Krankenhaus. Vielleicht lag es auch mit daran, dass ich nix essen durfte und keine Nährstoffe anderweitig bekommen habe.
     
  16. jum

    jum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    223
    Geschlecht:
    weiblich
    Diätart:
    zwischen Atkins und LCHF
    Falls Du tatsächlich ein Antibiotikum beginnst, kannst Du evtl. direkt ein Probiotikum dazu nehmen (immer zeitversetzt), damit der Darm nicht so beschädigt wird.
    Ansonsten fällt mir alternativ ein - falls Du das verträgst: mit Salbeitinktur gurgeln.
    Abschwellendes Nasenspray für Kinder (niedriger dosiert als für Erwachsene)
    abwechselnd mit Meerwasser Nasenspray oder wenn Du Zeit hast, mit Meersalz inhalieren. Salzdosis so hoch wählen, dass es die Nasenschleimhaut gut befeuchtet, dann kommt der Kram raus und Du bist ihn los.
    Gute Besserung!
     
    blaumeise50 gefällt das.
  17. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Dankeschön :)
    Das mit dem probiotikum habe ich früher festgestellt. Da ich aber ja dauerhaft mutaflor nehme müsste es reichen.
    Ich habe mit salbeitee gegurgelt und nasenspray nehme ich schon auch um die schleimhäute gegen Nasenbluten zu pflegen. Es sitzt halt alles in den nebenhöhlen und Ohren.
     
  18. jum

    jum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    223
    Geschlecht:
    weiblich
    Diätart:
    zwischen Atkins und LCHF
    ja, deshalb könnte das abschwellende Nasenspray helfen: es gibt eine Verbindung vom Nasen-Rachen-raum zu den Ohren, die Eustachische Röhre, und die ist zugeschwollen - das Nasenspray hilft beim Abschwellen und dann werden die Ohren wieder belüftet, der Druck kann sich wieder ausgleichen. das erleichtert ein bisschen.
     
  19. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    29.404
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Lass auch mal den Quark und Joghurt für eine Zeit lang weg, sie sind stark Schleim bildend.
    Die gehen bei mir auch direkt auf die Ohren und die Nase läuft danach.
     
    Dany2712 gefällt das.
  20. blaumeise50

    blaumeise50 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Beiträge:
    5.431
    Medien:
    1
    Ort:
    Tirol
    Es ist schon interessant wie wir auf manche Lebensmittel reagieren . Wenn ich Kartoffel Esse werde ich so müde das ich mich direkt hinlegen muss . Und Prompt 2 bis drei Stunden Tief Schlafe ,wäre das gesündere Narkose Mittel für mich.
    Schon als Kind bin ich immer bei den Hausaufgaben eingeschlafen nach dem essen wenn es Kartoffel gab . ;)
    Liebe Grüße Renate
     
    Sorah gefällt das.
  21. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    29.404
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Wen ich aus der Ketose komme, reagiere ich auch so komatös auf Kartoffeln und Nudeln. Seltsam bei meiner einwöchigen Kartoffeldiät, hatte ich diese Reaktion nicht.
     
    blaumeise50 gefällt das.
  22. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Der Joghurt wird mir wahrscheinlich schwer fallen. Für morgen ist der jetzt leider schon als Mittag vorbereitet...
     
  23. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.264
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Gewicht: 74.5kg (-1400g)

    Beim doc habe ich jetzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen da mein Körper offensichtlich nicht gegen die krankenhauskeime ankommt. Medikamente gegen die Kopfschmerzen habe ich abgelehnt, denn ich will so wenig wie nur möglich Medis nehmen. Ich habe vorhin die erste Dosis genommen und muss sagen, dass ich mich schon etwas besser fühle. Schon mal nicht mehr ständiger Wechsel zwischen frieren und schwitzen tut gut. Ich bin guter Dinge das es jetzt schnell bergauf geht.

    Gearbeitet habe ich heute nur bis nach dem Mittag da ich nicht weiter konnte und morgen 5:30 anfangen muss. Die Zeit zu Hause habe ich dann für ein kleines schläfchen genutzt.

    Essen war heute wieder TMAD.

    Es gab:

    Mittags:
    24h-Joghurt mit Leinsamen, Kakao Nibs, Kokoschips und mct
    Pizza-Auflauf

    Abends:
    24h-Joghurt mit Leinsamen, Kakao Nibs, Kokoschips und MCT
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
KAMPF DEN PFUNDEN Vorstellen 11. Februar 2019
Kampf um mehr Kilos - SusaBerlin berichtet Statistik / Tagebücher 1. November 2018
Susa - Kampf mit den Kilos mal anders! Vorstellen 1. November 2018
Kampfwurst forever? Never! Vorstellen 12. Juli 2018
Fasten, Ketose, Antiangiogenese: mit Ernährung Krebs bekämpfen Wissenschaft 30. November 2017