Vermehrte Krampfneigung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Joline, 13. Januar 2011.

  1. Joline

    Joline Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    238
    Ab und zu habe ich unter der KH-verminderten Ernährung starke Krämpfe in Beinen und Füßen, vor allem, aber nicht nur nachts. Wenn ich Magnesium einnehme, wirkt das erst in 4-facher Dosierung, habs mal ausprobiert. Ich weiß nicht, ob man es gelegentlich in dieser Stärke schlucken darf?

    Ansonsten hab ich schon alles ausprobiert: Kalium (was man nicht dauernd einnehmen darf), Salziges, mehr trinken ... wirkt aber dann kaum.

    Was auch helfen kann, sind ausgerechnet konzentrierte Kohlenhydrate; es gibt da auch einen Zusammenhang, der mal in einem anderen LC-Forum erklärt wurde.

    Kennt das jemand?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.135
    Diätart:
    Slow Food
    das ist wahrscheinlich ein genereller mineralsalzmangel

    abhilfe, abends ½ teelöffel tafelsalz mit wasser einnehmen

    langfristig, morgens 1 multivitaminpille, abends ein mineralstoffpräparat ;)

    das ist blödsinn
     
  4. winterfeuer

    winterfeuer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    1.691

    Hallo Joline :)

    Ich nehme Magnesium schon sehr lange und auch sehr hochdosiert jeden Tag.
    Zwar nicht wegen Krämpfen, aber wegen meiner Migräne, ich muss sagen es tut mir auch recht gut.
    Mein Neurologe hatte mir (statt Betablockern, die bei mir gar nicht angeschlagen haben) dazu geraten.

    Das einzige, was mir anfangs zu schaffen machte war, dass eine so hohe Dosis zu Durchfall führt. Scheinbar hat sich mein Organismus aber inzwischen daran gewöhnt und die Geschichte hat sich wieder normalisiert ;-).

    Da bräuchtest Du, wenn Du es nur ab und zu in der Dosierung nimmst also keine Angst haben.

    Aber Guters Tipp mit dem Salz ist auch gut, ich nehm ab und an mal so ein Löffelchen feines Meersalz in Wasser wenn ich mich down fühle, hilft mir auch oft.

    Gute Besserung und viele Grüße vom feuer :)
     
  5. Joline

    Joline Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    238

    Nö! Ich habs nämlich ausprobiert. Für mich ist es kein Blödsinn, und andere haben es auch schon festgestellt, dass ein Zusammenhang nicht von der Hand zu weisen ist.

    Es hängt mit der Erregungsleitung der Nerven zusammen; Kalium, dessen Mangel ebenso wie Magnesium für Krämpfe verantwortlich sein kann, wird nämlich vorwiegend in Verbindung mit KH in die Zellen eingeschleust - ich drücke es zwar jetzt laienhaft aus, aber es stimmt trotzdem. (Hab nachgesehen. Quelle nenne ich Dir gern, falls sie Dich interessiert. ;) )

    Salz, schrieb ich ja, hilft bei mir nicht. Vitamin- und Mineralstoffpillen hab ich ebenfalls ausprobiert - in der üblichen Dosierung Fehlanzeige.
    Danke trotzdem.
    Winterfeuer, Dir ebenfalls.

    Ja, wenn ich abends das Vierfache nehme, fördert das den Gang aufs Örtchen, das ist wahr - aber nicht übermäßig. Ich hatte ein bisschen Angst, es könnte aufs Herz gehen.

    Denke dann auch, ab und zu schadet nicht; das sehe ich ebenso für Kalium.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2011
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.198
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Kwasniewskie, gut, der ist nicht ketogen, schreibt, dass wenn Krämpfe auftreten, soll man mehr KH essen, ich habe es auch nur in Ketose, bei meinen 60 g täglich gar nicht.
     
  8. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.135
    Diätart:
    Slow Food
    salzig essen hat da keinen effekt

    krämpfe sind immer beim gesunden menschen ein flüssigkeitsmangel,
    fehlende elekrolyte/mineralstoffe

    das ist bei vielem so, deswegen muss es nicht stimmen :cool:
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Joline

    Joline Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    238


    Na ja, aber eigene Erfahrungen zählen für einen selbst eben doch am meisten, da kommen keine Statistiken mit. :lol:

    Matthias schreibt es ja auch. - Danke, Matthias.

    In dem Buch "Logi in der Sporternährung" steht der Zusammanhang erklärt. Klar, Logi ist nicht ketogen, ich selbst bin nicht mehr in Ketose; durchaus möglich, dass die Krämpfe auftreten, wenn ich unbemerkt hineinrutsche, müsste ich mal testen. Ich behalts im Hinterkopf.

    Ich meinte übrigens kein gesalzenes Essen, sondern schon Salz teelöffelchenweise, bei mir hats nicht geholfen. Natürlich kenne ich die These, dass Krämpfe bei Mineralstoffmangel auftreten, aber dass es mit der Salzdosis bei vielen so ist, heiß offenbar nicht: siehe oben Zitat von Guter. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2011
  11. maierhofer_a

    maierhofer_a Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    31
    Will jetzt hier keine Werbung für ein Produkt machen aber meine Frau hatte auch immer Krämpfe und hat alle möglichen Magnesium mittel genommen..... Seit dem sie Diasporal (die Hochdosierten) durchgängig nimmt, hat sie keine mehr!

    Wichtig ist die tägliche Einnahme und nicht nur wenns krampft....
     
  12. Joline

    Joline Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    238
    Diasporal ist Magnesium, richtig? Ja, vielleicht liegt das Geheimnis in der durchgängigen Einnahme, guter sagte es oben ja auch schon ...
     
  13. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    Auch ich kenne diese leidigen Krämpfe - jedoch mit Kohlenhydraten noch deutlich schlimmer als ohne.
    Mein Tipp: nicht nur auf Magnesium festlegen, es könnte auch eine Dysbalance mit Kalzium oder Kalium sein (sagt mein Arzt).
    Bei mir half tatsächlich nur langfristig und sehr hoch dosiertes Magnesium und auch hier war Magnesiumcitrat am wirksamesten (eben z.B. das erwähnte Diasporal). Ich nehmen, jedoch in Absprache mit meinem Arzt, phasenweise bis zu 1g/Tag. Mein Arzt meinte dass ein intrazellulärer Mangel per Bluttest nicht nachzuweisen sei.
    Einen weiteren Tipp habe ich noch: fragt in der Apotheke mal nach 500g oder 1kg Magneisum(hydrogen)ciztrat (gibts von verschiedenen Anbietern, muss aber bestellt werden), das ist mit 13-20 Euro pro 0,5kg wesentlich billiger als die teuer Marken aus der Werbung ;)
     
  14. Joline

    Joline Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    238
    Danke, auch ein sehr brauchbarer Hinweis!
     
  15. maierhofer_a

    maierhofer_a Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    31
    Ahhh.... Natürlich musst du Magnesium täglich nehmen! Die meisten Menschen glauben wenn man ein paar mal Magnesium nimmt ist alles wieder gut. Leider wird 99% des Magnesium intrazellulär gespeichert, deswegen kann es auch Monate bis zu einem Jahr dauern bis die Speicher wieder gefüllt werden! Die Brause Tabletten im Supermarkt sind ohnhin schrott..... Es muss auf jeden Fall ein Magnesiumcitrat sein!

    Ideal wäre morgens und abend jeweil 200/400mg um die Speicher wieder aufzufüllen!

    Gute Produkte wie Diasporal (Magnesium) bekommt man in der Apotheke....Am besten Online bestellen (ist günstiger)!
     
  16. maierhofer_a

    maierhofer_a Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    31
    Tja Tabasco hats ja auch schon geschrieben.... :) ....Danke für den Tipp mit dem Magneisum(hydrogen)ciztrat
     
  17. Joline

    Joline Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    238
    Hab gerade mal nachgeschaut: Magnesiumcitrat gibts fast nur als trinkbares Produkt. Und ich HASSE solch künstlich schmeckendes "Getränk" - bäh! Echt, ich krieg die Brühe nicht runter, das wäre bei mir rausgeschmissenes Geld, bliebe nämlich liegen ... Hab schon ganze Sammlungen von "in Wasser löslichen" Produkten entsorgt.

    Als Kapsel oder Tabletten ist ja kaum an das Citrat dranzukommen, nur in Kombi mit Kalium. Und das soll man wiederum nicht jeden Tag nehmen ... hmmmmm :???:
     
  18. maierhofer_a

    maierhofer_a Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    31
    Also ich finde das Diasporal schmeckt echt lecker.... Versuchs mal! oder Magneisum(hydrogen)ciztrat von Tabasco
     
  19. peter der schlaflose

    peter der schlaflose Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Berlin
    AW: Vermehrte Krampfneigung

    Hallo zusammen,

    nichts Böses ahnend, rekle ich mich heute früh im Bett. Da ging eine Serie von Krämpfen in beiden Waden los. Noch jetzt, wo ich hier sitze, und kurz mal aufgestanden bin, fing es gleich wieder an.
    Ich dachte ich muß sterben (ist natürlich übertrieben).

    @Joline. Bist Du noch da? Für mich klingt die Sache mit den KH gegen Krämpfe logischer als alles andere.

    Hat es das gebracht???

    Ich habe bei Skaldeman (bzw. Dr. Kwasniewski) vielleicht etwas übertrieben. Sowohl KH also auch EW habe ich dermaßen 'runtergefahren, daß der Skaldeman-Faktor durch die Decke schießt.
    Es lag ja auch in meiner Absicht, ein wenig Muskeln loszuwerden.
    Bei den für 1,65m Köper-"Größe" völlig überdimensionierten (eher fettfreien) 63cm Oberschenkel sollen wenigsten noch 4cm Muskeln d'ran glauben (angefangen hatte ich im Juno bei 68cm).
    Vielleicht muß ich das Fahrrad doch stehen lassen und mit der Bahn fahren?

    Sind diese Krämpfe ein Zeichen, daß der Muskelabbau ein wenig zu radikal vonstatten geht? Warum ausgerechnet in den Waden? Die verdammten Oberschenkel sollen weg!

    Und - Jetzt bekomme ich doch ein wenig Angst: Solche Krämpfe im Herzmuskel - au Backe!!!

    Magnesium habe ich vor lauter Schreck gleich eingeworfen. Sonntag früh 05:57 Uhr. KH habe ich nicht im Haus. Aber ich kann es ja mal ersatzweise mit Eiweiß probieren. Das kann der Körper ja in KH umwandeln. So! Ei geschlürft. Und zum ersten Mal seit 1 1/2 Monaten das Eiklar mitgeschlürft.

    Bis die Tage!

    Peter!
     
  20. madcap

    madcap Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Süddeutschland
    AW: Vermehrte Krampfneigung

    Versuch doch mal das Präperat Centrum. Ich hoff ich darf das schreiben, wenn nicht, tut es mir sehr leid und bitte löschen.
    Da ist das wichtigste drin, das dein Körper brauchen könnte um die Mängel auszugleichen.
     
  21. peter der schlaflose

    peter der schlaflose Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Berlin
    AW: Vermehrte Krampfneigung

    Danke für den Tip!
    Es hat eine Weile gedauert. Aber langsam läßt die Krampfneigung von allein nach. Ansonsten werde ich's im Hinterkopf behalten.
    Danke!

    LG Peter!
     
  22. Elena77

    Elena77 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wuppertal
    AW: Vermehrte Krampfneigung

    Ich hab mal gelesen, dass man Krämpfe bekommt, wenn man direkt vor dem Sport viel Eiweiß isst. Entweder soll man das mindestens zwei Stunden vorher, oder danach essen. Davor dann halt lieber Fett oder Kohlenhydrate...
     
  23. peter der schlaflose

    peter der schlaflose Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Berlin
    AW: Vermehrte Krampfneigung

    Hallo,

    mir hat eigentlich der Tip, mal Dehnungsübungen zu machen, etwas gebracht.
    Oder - es war nur eine Phase, die auch so wieder vorbeigegangen wäre.

    LG Peter!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gewichtszunahme und vermehrter Appetit Sport 15. November 2014
Antiöstrogene, führen sie auch bei Frauen zu vermehrten Muskeln? Sport 4. Juni 2013