Vitamin H (Biotin)

Dieses Thema im Forum "Nahrungsergänzungen & Supplemente" wurde erstellt von Infoman, 7. Dezember 2004.

  1. Infoman

    Infoman Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    167
    Vitamin H (Biotin)


    Allgemeines
    Biotin findet sich unter anderem in Hülsenfrüchten.
    Biotin gehört zu den Vitaminen der B-Gruppe. Auch dieses Vitamin kann in der Darmflora gebildet und zusätzlich über die Nahrung aufgenommen werden. Es kommt im menschlichen Körper in verschiedenen Organen und Geweben vor. Mangelerscheinungen sind selten.

    Funktion im Körper
    Das Biotin spielt eine wichtige Rolle bei Stoffwechselprozessen, wie die anderen B-Vitamine auch. Es hilft bei der Glukosesynthese und begünstigt reibungsloses Zellwachstum und -teilung, außerdem beim Abbau von Amino- und Fettsäuren.

    Vitamin-H-Mangel
    Zu einem Biotinmangel kommt es sehr selten, da es - wie gesagt - auch von der Darmflora gebildet wird und auch nach der Verarbeitung "recycelt" werden kann. Isst man allerdings täglich das rohe Eiweiß von mehreren Eiern, kann das Biotin nicht mehr resorbiert werden, weil es sich an einem Stoff im Eiklar bindet. Bei schwerem Mangel treten Hautprobleme, Anorexie , Taubheitsgefühl und Schmerzen in Armen und Beinen, Angstzustände und Depressionen auf.

    Es gibt jedoch auch eine angeborene Erbkrankheit, bei der ein für die Freisetzung von Biotin aus Lebensmitteln wichtiges Enzym, die Biotinidase, fehlt. Sie führt zu einem Mangel schon bei Säuglingen und muss ein Leben lang durch zusätzliche Biotingaben behandelt werden.

    Vitamin-H-Lieferanten
    Vitamin H kommt in Hefeprodukten, Nieren, Leber, Hülsenfrüchten und Nüssen vor. Auch Sojabohnen, Vollkornprodukte und Milchprodukte enthalten Biotin. Bei der Aufnahme aus diesen Nahrungsmitteln muss das Vitamin erst aus Proteinverbindungen gelöst werden, um resorbiert werden zu können.

    Täglicher Bedarf
    Der Tagesbedarf an Biotin beträgt nach Schätzungen der "Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V." zwischen 30 und 60 µg. Generell treten in den Industrieländern kaum Mangelerscheinungen auf, es sei denn bei extremer Fehlernährung oder Alkoholismus. Raucher, Sportler, Schwangere und Stillende sowie Menschen mit Bionitidase-Mangel sind angewiesen, besonders auf ausreichende Biotinzufuhr zu achten.

    Um den durchschnittlichen Tagesbedarf an Biotin zu decken, reichen folgende Mengen der betreffenden Lebensmittel:

    Nahrungsmittel Menge
    Rührei 250 g
    Haferflocken 220 g
    Erdnussbutter 70 g
    Steinpilz, getrocknet 50 g
    Quelle: www.m-ww.de
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vitamin B12 begünstigt Krebs (Update) • mit Prof. Dr. Martin Smollich Nahrungsergänzungen & Supplemente 14. Februar 2021
Mythos Vitamin B12-Mangel? Wissenschaft 13. März 2019
Ketopause wegen Vitaminmangel Erfahrungen 3. Oktober 2017
Vitamin B Alles über die Ketose 21. Juli 2016
Merke ich es, wenn mir etwas fehlt (Vitamine/Mineralien) ? Nahrungsergänzungen & Supplemente 29. Februar 2016