wieso sind die Asiaten meistens dünn?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft" wurde erstellt von Bussibaerle, 22. Juni 2004.

  1. Pitchi

    Pitchi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    3.219
    Von der Sorte gibts auch genug Deutsche....ist halt Glückssache ob man so eine Veranlagung hat oder nicht....ich hab sie eher nicht :wink:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. 10 frische eier

    10 frische eier Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    145
    WORD !
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Ich hab' diese Veranlagerung (scheiss interchromosomale Rekombination - oder grobe Fehler des Schicksal sollte ich mal sagen *harr* :twisted: ) auch nicht, auch wenn ich ein asiatisches Elternteil hab.
    Oh man in Asian will ich nicht leben, da wiegen alle Frauen ja unter 50 8)
     
  4. impact79

    impact79 Neuling

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Ulm

    Vielleicht hat der durschnittliche Asiate einfach mehr Bewegung als der durchschnittliche Deutsche ? Ich denke das Bewegung hier ein sehr wichtiger Faktor ist.
     
  5. Sommerregen

    Sommerregen Guest


    Hallo!

    Vor ein paar Wochen gab es einen Themenabend über die Verfettung der weltweiten Bevölkerung. Dort wurde neben Mexico, Frankreich und England auch China vorgestellt. Ganz entgegen dem "Schlanksein der Asiaten" setzt dort jetzt auch die Verfettung ein.
    Die traditionelle chinesische Küche wird zunehmend von FastFood abgelöst, ebenso die "neuen" verlockenden Fertiggerichte und Snacks im Süßigkeits- und Chipsregal tragen zu einem deutlichen Anstieg des Durchschnittsgewichtes bei.
    Demnach wird es wohl nurnoch eine Frage der Zeit sein, bis die Asiaten auch ihr Fett (ab)bekommen. ;)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Epicure

    Epicure Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    49
    Hm,

    also ich weiss ja nicht wer von Euch das Buch von Dr. Lutz gelesen hat "Leben ohne Brot". Dort beschreibt er sehr genau, wie sich das Getreide vor ca. 2.000 Jahren vom Römischen Reich aus bis nach Irland verbreitet hat. Das hat natürlich gedauert.

    Somit haben die Regionen weiter im Süden mehr Zeit gehabt, sich dieser für sie neuen Ernährungsform anzupassen als die Regiionen im Norden. Schaut Euch z. B. mal Italiener an; die wenigsten sind dick, hauen sich aber fleissig Weissbrot und Pasta rein. "Wir" Deutsche liegen so im Mittel. Aber seht Euch mal die Hinterteile der Engländer an, das sind Kohlenhydrathintern... :lol: Das stimmt wirklich.

    Ich vermute mal, dass es in Asien ähnlich ist. Wikipedia sagt: "China
    Als Zentrum der Reisdomestikation werden gewöhnlich die Täler des Yangtse und Huai angenommen. Fundorte wie Pengtoushan und Jaihu lieferten Reisfunde, die auf ca. 8500 v. Chr. datiert werden."

    Somit hat deren Organismus 4x mehr Zeit gehabt sich an die Nahrung anzupassen als wir. Wikipedia sagt: "Fossilien, die dem biologisch modernen Menschen zugerechnet werden, gibt es seit etwa 160.000 Jahren, verstärkt seit ca. 100.000 Jahren."

    Da sind selbst 8.000 Jahre nicht viel Zeit, oder? Wer weiss, vielleicht können wir in 6.000 Jahren Kohlenhydrate essen, ohne dick zu werden.


    Was meint Ihr zu der Theorie?


    Grüsse,
    Dirk
     
  8. kleinergummihund

    kleinergummihund Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    119
    Ort:
    München
    wir könnten es ausprobieren.... :p
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Kris

    Kris Grafik-Mod Moderator

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    2.551
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe FFM
    Größe:
    1,74
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Keto


    Dick sein kommt ja auch von Diäten,

    ich glaube nicht, das der Durschnitts Asiate schon viele
    Diäten gemacht hat....

    plus das Essen dort war weiter mehr naturbelassen als bei
    uns.
    Fettleibigkeit tritt doch vermehrt in industrialisierten Ländern auf
    überall da wo sie massig Zucker ans Essen hauen.

    Frauen gehen arbeiten, es bleibt weniger Zeit ein ganzes
    Mahl zu kochen und man greift mehr auf Fertiggerichte zurück,
    weil es so schön praktisch ist.
    AD verteufelt ja nicht die Kohlehydrate alle. sondern nur
    die behandelten... oder
    :mm:


    :ironie:
    Also Frauen, marsch marsch zurück an den Herd....
     
  11. rubikscube

    rubikscube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    4.384
    Medien:
    31
    Alben:
    6
    Ort:
    bei Heilbronn
    HUNGER!!! :wink:
     
  12. Mirai

    Mirai Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Im kühlen Norden
    Ich war letzten Sommer auch für knapp 2 Monate in Japan. Meine 3 Mahlzeiten am Tag bestanden aus Reis + Gemüse oder (wenig) Hühnchenfleisch ... also wirklich, IMMER Reis, morgens, mittags, abends... hab mir auch gedacht: "Oh man, ob das gut geht"

    Und siehe da, ich habe in der Zeit kein Gramm zugenommen, sondern eher ein knappes Kg weniger gewogen als ich zurück kam. Habe auch von anderen Deutschen, die längere Zeit dort waren, gehört dass sie dort abgenommen habe (Einer sogar 10kg in 8 Monaten, obwohl er meint, nur gegessen zu haben!)

    Ich glaub das mit dem fettarm etc. trifft schon zu. Der Reis hat glaub ich 0,3 Fett oder so - und schmeckt trotzdem hammergeil, ganz anders als bei uns :)
     
  13. derFelix

    derFelix Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    27
    Mit fettarmer Ernährung kann man auch abnehmen. Solange man weniger Energie aufnimmt als man verbraucht, arbeitet der Energieerhaltungssatz halt für einen. Vielleicht halten die Asiaten ihren Stoffwechsel mit scharfen Gewürzen auf Trab. Alles jedoch nur Theorie meinerseits.
     
  14. Ninotschka

    Ninotschka Guest

    *Schmunzel dann wär ich auch gern ein Chinese :)
     
  15. Claudia Maria

    Claudia Maria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    12.205
    Alben:
    1
    Ort:
    Salzburg
    Hallo,

    also ,wir haben in unserer Pension oft Touristen aus Korea und Taiwan.
    Die essen zB zum Frühstück schon kein Brot, also nix Marmeladesemmel,
    sondern die brauchen nur heisses Wasser für Ihre Instant Gemüsesuppen.
    Sind auch alle, wirklich alle, gertenschlank !

    Liebe Grüße,
    Claudia
     
  16. Honeylein

    Honeylein Guest

    Ich glaube da fast an den Fatburning Effekt von Algen, Miso und Fisch.
     
  17. Dela

    Dela Guest

    Ich kenn ein Asiaten und die ernähren sich hautsächlich von Gemüse, Tofu, Suppen und Fleisch. Hinzu kommt ein wenig Reis. Die essen das ja morgens, mittags und abends. Also auch wenig KH, mehr Eiweiß und Gemüse. Außerdem kochen richtige Asiaten mit wenig Sauce und nicht so wie in asiat. Restaurants, wo man vor lauter Sauce die guten Sachen nicht mehr sieht. *lol* Brot, Milch und sowas kennen die eigentlich gar nicht. Bis vor ein paar Jahren konnte man in asiat. Ländern noch nicht mal Milch im Supermarkt kaufen, weil die das nicht kannten. Das kommt jetzt so langsam bei denen auf den Tisch. Und die Nudeln werden eigentlich aus Reismehl gemacht.
     
  18. Doeeyes

    Doeeyes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Bielefeld
    Weiß nciht ob das schon erwähnt wurde... aber mittlerweile passen sich die Asiaten uns an... was man unter anderem daran merkt, dass die oebrweiten der frauen wachsen...
     
  19. Cremaster

    Cremaster Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    56
    Medien:
    1
    Hab mal von einer Studie gehört die besagt, dass die Differenzen zwischen den Geschlechter, bei Asiaten kleiner sind als die bei z.B. Mitteleuropäern oder Afrikanern. Asiatische Frauen haben häufig einen kleineren Busen (Ausnahmen gibt es immer) als Mitteleuropäische....Und so könnte es auch sein, dass sie auch weniger stark zur Fettansammlung neigen (bitte nicht böse sein, ist aber halt auch eine weibliche Eigenschaft ) ...

    Denn wir hatten mal beim Judotraining eine japanische Mannschaft bei uns zu Gast.... Alles top Leute, aber auffällig war, dass wärend unsere Männer eindeutig muskulöser und magerer(in Bezug auf den KFA, nicht auf die Statur, den die war eher zierlich) als die Japaner waren. Bei den Frauen war es hingegen genau umgekehrt...

    Wie gesagt ist mir nur aufgefallen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2007
  20. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.135
    Diätart:
    Slow Food
    Ich denke mal, vielleicht weil sie, wie in allen Ländern der 3.Welt, keine
    denaturierten KH essen, also es keine Industrie gibt, die Menschen mit
    etwas mehr Geld etwas mehr Zucker in die Nahrungsmittel mischen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welches Essen halten Asiaten für Exotisch?? Plauderstübchen 7. Juni 2005