Joghurt - vertretbar?

Dieses Thema im Forum "Lebensmittel" wurde erstellt von Vinter, 3. Juli 2004.

  1. Vinter

    Vinter Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Salute,

    hab grade auf www.lowcarbfun.de erfahren, dass Joghurt auf dem taeglichen Speiseplan stehen sollte und absolut unbedenklich sei, was die KH anginge. Was ist davon zu halten? Mich wuerds freuen, aber ich bin noch etwas skeptisch, obwohl die Erklaerung dazu ansatzweise einleuchtet. Waer auf jeden Fall eine tolle Basis, zB fuer Sueszstoff, Kakao und Fruechte :)

    Grusz,
    David
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. ChrisU

    ChrisU Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    59
    Hallo,

    ich hab den bericht da auch gelesen und würde auch gerne mal weitere ansichten und meinungen dazu lesen.

    Bericht:

    "Die Joghurt-Ausnahme oder Warum Produkte aus fermentierter Milch anders sind...

    Fuer viele von uns bedeutet der kohlenhydratarme Pfad, dass man zum Label-Leser wird und sich immer, immer die KH-Zahl ansieht. Falls Sie einer der Leute waren, der eine regelmaessig ein Schuesselchen Joghurt oder ein Glas Buttermilch verzehrt hat, dann kann es sein, dass Sie jetzt annehmen, dass Sie diese Sachen nicht mehr haben duerfen - wenigstens in einer gescheiten Menge - da ja deren Labels anzeigen, dass sie viele KHs haben. Doch werden Sie sehen, wenn Sie weiterlesen, dass ein Label nicht immer der Weisheits letzter Schluss ist. Die Aerzte Jack Goldberg und Karen O'Mara erklaeren in ihrem Buch "The GO-Diet", dass hier eine Ausnahme existiert, die zu unserem Vorteil gereicht. Mit gebuehrendem Dank an sie, hier gibts die Zusammenfassung:

    In den letzten Jahren erschienen viele Veroeffentlichungen ueber Hefeueberwachstum und den Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden. Es gibt manche Gruende, die darauf hinzeigen, dass eine Diaet reich an Kohlehydraten und der uebermaessige Gebrauch mancher Medikamente, wie Antibiotika, unnormales Hefewachstum im und am Koerper foerdern koennen. Ein natuerlicher Weg, dieses Problem zu bekaempfen, liegt in einem alten Mittel, das natuerlich ist und von vielen gut toleriert wird. Dieses Heilmittel sind fermentierte Milchprodukte wie Kefir, Joghurt und Buttermilch, die gesunde Bakterien in ihrem Koerper wieder herstellen.

    Ein Bakterium, genannt "Lactobacillus", ist ein sehr wichtiger Bestandteil des menschlichen Verdauungstrakts. Sie koennen Pillen einnehmen, doch denken wir, dass natuerliche Loesungen wieder einmal besser sind. Es schmeckt viel besser, wenn man die Bakterien in lebenden Kulturen in Kefir, Joghurt oder Buttermilch zu sich nimmt. Jedes dieser Produkte kann, und SOLLTE, Teil Ihrer taeglichen Ernaehrung sein. Von den dreien hat Kefir wahrscheinlich noch zusaetzliche Vorteile, wegen den anderen "guten" Mikroorganismen darin. Kefir wird hergestellt aus Kulturen, die eine spezifische Mixtur von Bakterien und "guten" Hefen enthalten, die von Kefirgetreide gewonnen werden. In den Vereinigten Staaten werden gegenwaertig Forschungen durchgefuehrt, um die zusaetzlichen Vorteile von Kefir festzustellen. Es existieren Patente von krebsbekaempfenden Substanzen, die aus dem Kefirgetreide gewonnen wurden. Kefir ist in Westeuropa weit verbreitet, nachdem es vor mehreren Jahrhunderten eingefuehrt wurde.

    Neue Forschungen zeigten, dass diese Bakterien, zusaetzlich zu ihren vielen guten Eigenschaften, den Koerper anregen, wichtige Immunstoffe herzustellen, die "Cytokine" genannt werden. Diese Molekuele beinhalten Interferons (Stoffe, die Krebswachstum verlangsamen - der Uebersetzer) und Tumor Nekrose Faktoren (Stoffe, die zum Absterben von Krebszellen beitragen - der Uebersetzer) und koennen daher unseren Krankheitswiderstand verbessern. Sie sind ebenfalls wichtig fuer die Bildung eines wohlgeformten, nicht-verstopfenden Stuhls. Selbst Laktose-intolerante Menschen vertragen haeufig Kefir, Joghurt und Buttermilk. Das liegt daran, dass die Milchlaktose von den "guten" Laktobazillen verdaut wurde. Die Laktose in Kefir, zum Beispiel, liegt bei 1 Prozent oder darunter. IN DIESEM SPEZIELLEN FALL, UND NUR BEI DIESEN PRODUKTEN muss man die Kohlenhydrate nicht zaehlen. Und warum nicht?

    Das Problem mit den gelisteten Kohlenhydraten auf den Packungsbeschreibungen von fermentierten Nahrungsmitteln liegt darin, dass die Regierung die Hersteller zwingt, die Kohlenhydrate "durch Ausschluss" zu zaehlen. Das bedeutet, dass sie die Menge von Wasser, Asse, Fett und Protein messen. "Durch Ausschluss" wird dann angenommen, dass der Rest Kohlenhydrate sind. Das funktioniert ziemlich gut fuer die meisten Produkte, die Milch enthalten. Um jedoch Joghurt, Buttermilch und Kefir herzustellen, wird die Milch mit Milchsaeurebakterien geimpft. Diese Bakterien verbrauchen fast den ganzen Milchzucker, auch "Laktose" genannt, und wandeln ihn ihn Milchsaeure um. Es ist diese Milchsaeure, die die Milch gerinnen laesst und dem Produkt den typischen Geschmack gibt. Da die Bakterien den groessten Teil des Milchzuckers verzehrt haben, wenn Sie es kaufen (oder selber machen), wie koennen da viele Kohlenhydrate uebrig sein? Es ist die Milchsaeure, die als Kohlenhydrate gerechnet wird. Das bedeutet, dass man bis zu einer halben Tasse Naturjoghurt, Buttermilch oder Kefir essen kann und nur 2 Gramm Kohlenhydrate zaehlen muss (Dr. Goldberg hat dies in seinem eigenen Laboratorium gemessen). Eine Tasse hat ungefaehr 4 Gramm Kohlenhydrate. Taeglicher Genuss besiedelt den Darm mit diesen Bakterien, die kleine Mengen Laktose ind Joghurt (oder sogar spaeter zuckerfreie Eiscreme) verarbeiten koennen.

    Falls Sie fertigen Kefir und Joghurt kaufen, dann sollten Sie nach Natur, ungesuessten oder mit Suessstoff gesuessten Varianten Ausschau halten. [Merke: Blue Bunny stellt eine koestliche Splenda-gesuesste Version ihrer Joghurts her.] Haben Sie keien Angst vor Natur-, ungesuessten Versionen. So wurden Kefir und Joghurt traditionell genutzt. Es kann sein, dass "Natur" Ihnen am besten schmeckt. Sie koennen Ihre eigenen Suessstoffe und Aromen (oder Beeren oder Nuesse) hinzufuegen. Es kann sein, dass es besser waere, wenn das Produkt ausgezeichnet ist als "keine Wachstumshormone benutzt", doch wird dies noch diskutiert.

    Kommt es darauf an, ob es "0% Fett", "fettarm" oder "Vollmilchjoghurt" ist? Nein. Der Fettgehalt beeinflusst die Struktur ein wenig, aber in dieser Diaet koennen Sie Produkte mit allen Fettgehalten essen. Es kommt nur auf Ihre Vorlieben an. Wir bevorzugen das "Mundgefuehl" von Vollmilchvarianten. Probieren Sie alle aus und entscheiden Sie selbst. Werden Sie mutig und probieren Sie Kaese, die aus Kefir und Joghurt gemacht sind. Diese Produkte gibts fertig oder man kann sie selbst herstellen. Sie sollten wenigstens 8 Unzen (~235 Gramm) Kefir, Joghurt oder Buttermilch taeglich zu sich nehmen.

    Joghurt ist sehr gesund und schmeckt fast jedem. Die Joghurtkulturen, wie zum Beispiel Acidophilus, sind gut fuer das Verdauungssystem. Acidophilus kommt primaer im Duenndarm vor und produziert Lactase, ein Enzym, das Milchzucker zersetzt. Bifidobakterien sind andere nuetzliche Bakterien, die vor allem im Dickdarm vorkommen und B-Vitamine wie B1, B6 und B12 herstellen, wie auch Folsaeure und manche Aminosaeuren. Regelmaessiger Joghurtverzehr traegt zu gesunden Werten von nuetzlichen Bakterien im Verdauungstrakt bei.

    Kefir gehoert zu den aeltesten Milchkulturen. Er hat eine schaeumende Frische und keinen bitteren Nachgeschmack. Er ist eine fermentierte Milch und enthaelt eine Mischung verschiedener Milchkulturen. Kefirmilch hilft, die Verdauungsflora zu restorieren und kann ebenfalls bei Verdauungsproblemen helfen, weil er so leicht verdaulich ist. Durch den Fermentierungsprozess ist er vorverdaut und wird daher von Menschen vertragen, die laktose-intolerant sind."

    Quelle: lowcarbforum.de
     
  4. stephankn

    stephankn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    1.252
    Medien:
    18
    Ort:
    München

    Hi,

    Anmerkung: eine amerikanische Tasse (cup) sind 240ml (8 fl.oz.) Auf der Insel sind's nur 225ml.

    Diskussion hier: https://www.ketoforum.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1844

    Gruß

    Stephan
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Stromloser Joghurtbereiter Lebensmittel 10. April 2019
24h Joghurt selber machen, meine Fehlschläge Erfahrungen 8. April 2019
24h Joghurt selber machen, mein Favorit Erfahrungen 8. April 2019
Joghurt selbst machen im Backofen Lebensmittel 7. April 2019
Joghurt selbst herstellen Lebensmittel 27. März 2019